Netzwerktermine

Mitgliederversammlung des Netzwerks

ZEIT: Dienstag, den 21. Januar 2020 um 19:30 Uhr
ORT: SCOTTY, Oranienstr. 46, 10969 Berlin
– Teilnahme nur auf Einladung

Treffen der AG-Politik des Netzwerks

Mittwoch, 15.1.2020, 19 Uhr: Treffen der AG-Politik des Netzwerks
Ort: c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin.
– Teilnahme nur auf Einladung

Sonderstrukturtreffen des Netzwerks

10.12.2019, 19 Uhr: Sonderstrukturtreffen des Netzwerks
Ort: c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin
– Teilnahme nur auf Einladung

81. Strukturtreffen des Netzwerks

07.11.2019, 19 Uhr: 81. Strukturtreffen des Netzwerks
Ort: Kreuzberg Pavillon, Naunynstrasse 53, 10999 Berlin
– Teilnahme nur auf Einladung

Treffen der AG-Kunstpunkt des Netzwerks

06.11.2019, 19:30 Uhr: Nächstes Treffen der AG-Kunstpunkt des Netzwerks
Ort: c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin-Mitte
– Teilnahme nur auf Einladung

Treffen der AG-Politik des Netzwerks

Mittwoch, 30.10.2019, 18 Uhr: Treffen der AG-Politik des Netzwerks
Ort: c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin.
– Teilnahme nur auf Einladung



Weitere Termine und Infos

Winterplenum der Koalition der Freien Szene

Dienstag, 11.02.2020, 18 Uhr: Winterplenum der Koalition der Freien Szene
In der gemeinsamen Spielstätte des English Theatre Berlin | International Performing Arts Center und Theater Thikwa – Fidicinstraße 40 in Kreuzberg 10961.
Kommt zahlreich und bringt so viele andere Freie Szene-Akteur*innen wie möglich mit – zusammen sind wir stark! Wir hoffen, Euch zahlreich dort zu sehen!

Die Zukunft des Kulturstandortes Uferhallen steht auf dem Spiel

Seit 2007 hat sich das Gelände in der Uferstraße 8-11 mit den gegenüberliegenden Uferstudios zu einem international anerkannten, pulsierenden Standort entwickelt. Die Uferhallen beherbergen neben Ateliers und Atelierwohnungen auch Tanz- und Proberäume, Tonstudios, eine Konzert- und eine Ausstellungshalle, Werkstätten, Gastronomie und vielseitige Veranstaltungsräume. Die Uferhallen sind ein unersetzlicher Ort des kulturellen Austausches. Auf diesem Gelände leben und arbeiten mehr als 150 Menschen. Mit mehreren hundert Besuchern täglich sind wir ein fester Teil der Kulturszene und der Stadtgesellschaft Berlins.
Die Uferhallen haben für den Erhalt des Kulturstandortes eine Petition gestartet.
Petition auf change org

FINANZIERUNG UND STANDORT DER nGbK GEFÄHRDET

Liebe Freund_innen, liebe Kolleg_innen,
die neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK) sieht ihre Arbeit akut gefährdet. Sie fordert von der Berliner Kulturpolitik dauerhafte Lösungen, um ihre Arbeit fortführen zu können. Die nGbK muss in den Berliner Landeshaushalt aufgenommen werden. Der gefährdete Standort in der Kreuzberger Oranienstraße muss gesichert werden. Der Verein fordert die im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien, den Berliner Senat und die Kulturverwaltung zu sofortigen Gesprächen auf, um die Arbeit des Vereins dauerhaft und verlässlich zu sichern. Die Beteiligten sollten nicht hinter ihren Zusagen zurückbleiben.
Es fehlen der nGbK 22% der benötigten Mittel, um das Programm und ihre Arbeit aufrecht zu erhalten und will einen Brief an die Kulturpolitik Berlins senden. Wir möchten dich/Sie daher bitten oder fragen, ob auch du/Sie als Unterzeichner_innen dabei sein willst/wollen.
Offener Brief zur Unterzeichnung

Zweijährige Basisförderung für Projekträume und –initiativen 2020/21 vergeben

In der Sitzung am 06. November 2019 hat sich die Jury für zweijährige Basisförderungen an 33 Projekträume und -initiativen ausgesprochen. Die Jury hatte über 70 Anträge und eine Fördersumme von gesamt 1.600.000 Euro (pro Jahr 800.000 Euro) zu befinden. Die beantragte Gesamtfördersumme lag bei 6.522.147,46 Euro.
Der Jury gehörten an: Matthias Einhoff, Karina Griffith, Ece Pazarbaşı, Matthias Reichelt, Carola Rümper.
Wir gratulieren Allen recht herzlich.
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Förderliste (pdf)

Kunstforum International – Interview

Im aktuellen Band 264 mit dem Titel „ACT! Die entfesselte Performance“ ist ein großes Interview unter dem Titel „Bedrohte Vielfalt Senatsförderung für Projekträume“ ein Gespräch von Matthias Reichelt mit den beiden Vertreter *innen des Netzwerks, Chris Benedict (WerkStadt) und Isolde Nagel (A TRANS), Lisa Schorm und Heiko Pfreundt vom Kreuzberg Pavillon, sowie mit Dr. Ingrid Wagner von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, zu finden.
Interview (pdf)

Herbstplenum der Koalition der Freien Szene

Dienstag, 19.11.2019, 18 Uhr, Herbstplenum der Koalition der Freien Szene
SOPHIENSAELEN, Sophienstr. 18, 10178 Berlin (Hochzeitssaal – 3.OG – rechter Eingang vom Hof).
Kommt zahlreich und bringt so viele andere Freie Szene-Akteure wie möglich mit – zusammen sind wir stark! Wir hoffen, Euch zahlreich dort zu sehen!

Aktuelle Projektraumkarte 2019

Im Rahmen ihrer Studie „Die Berliner Projekträume: ein Standort“ hat die französische Kunstsoziologin Séverine Marguin ein Archiv im Format einer interaktiven Karte aufgebaut, diese interaktive Projektraumkarte wird auf der Website des Netzwerks präsentiert und wurde nun im Oktober aktualisiert.
Interaktive Karte: Berliner Projekträume seit 1970

Aufruf des bbk berlin zum Haushaltsentwurf 2020/21: Wir fordern – We demand

Der bbk berlin bittet um Unterstützung: Zentrale Forderungen zum Kulturhaushalt im Haushaltsentwurf  2020/2021. Noch ist es nicht zu spät!
Der bbk berlin will dem Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses, der die maßgeblichen Vorentscheidungen über den Landeshaushalt trifft, eine Unterschriften-/Unterstützer*innenliste vorlegen, um den zentralen Forderungen der bildenden Künstler*innen zum Kulturhaushalt 2020/2021 noch einmal Ausdruck zu verleihen.
Diese  zentralen Forderungen sind:
• 350 regelmäßige Arbeits- und Recherchestipendien für Bildende Kunst
• Kurzfristig 700 neue Ateliers schaffen – Ateliersofortprogramm
• Mehr Personal für Werkstätten und Büros
Weitere Informationen und Unterstützen dt/engl