Netzwerktermine

18. Jour Fixe Termin mit der Kulturverwaltung

10.05.2016, 15 Uhr: 18. Jour Fixe Termin mit der Kulturverwaltung. Vorbereitungstreffen ab 13 Uhr
Ort: Raum für Zweckfreiheit, Adalbertstraße 71, 10997 Berlin
– interner Termin

TREFFEN AG-POLITIK DES NETZWERKS

26.04.2016, 19 Uhr: Treffen AG-Politik des Netzwerks
Ort: Raum für Zweckfreiheit, Adalbertstraße 71 (Hinterhaus), 10997 Berlin
– Teilnahme nur auf Einladung

55. Strukturtreffen des Netzwerks

19.4.2016, 19 Uhr: 55. Strukturtreffen des Netzwerks
Ort: Kronenboden, Schwedenstraße 16, 13357 Berlin.
– Teilnahme nur auf Einladung

ONE NIGHT STAND #8 / FINALE

14.04.2016, 19-22 Uhr, Serie – ONE NIGHT STAND #8/Finale
Import Projects, Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen
Ort: Chora, KW Institute for Contemporary Art
Auguststraße 69, 10117 Berlin

TREFFEN AG-POLITIK DES NETZWERKS

30.03.2016, 19 Uhr: Treffen AG-Politik des Netzwerks
Ort: A TRANS, Lehrter Str. 37, 10557 berlin-Moabit
– Teilnahme nur auf Einladung



Weitere Termine und Infos

Spartenübergreifenden Förderung künstlerischer und kultureller Projekte für 2017 (City Tax)

Mit den Mitteln sollen überwiegend Akteure und Träger der sogenannten Freien Szene (ca. 2/3) aber auch Institutionen (ca. 1/3) gefördert werden. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die in Berlin ansässig sind und professionell künstlerisch bzw. kuratorisch arbeiten. Weitere Informationen und link zum Online-Antragsverfahren.

Einladung zur Informationsveranstaltung zur Spartenübergreifenden Förderung (City Tax)

31.5. und 7.6.2016, 17-18.30 Uhr: Einladung zu Informationsveranstaltungen zur Spartenübergreifenden Förderung (City Tax) für AntragsstellerInnen.
Ort: Haus Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin
Weitere Informationen: 31.5. und 7.6.2016
Anmeldelink zur Veranstaltung

Plenum der Koalition der Freien Szene

Das nächste Plenum wird am 8. Juni abends stattfinden, Ort und genaue Uhrzeit werden noch bekanntgegeben.
Thema wird u.a. sein: die Diskussion der CityTax und der Förderung der Freien Szene im Kulturausschuss am 2. Mai, die CDU-Veranstaltung am 3. Mai in den Uferstudios und wir werden über den anstehende Wahlkampf und die mögliche Begleitung durch die Koalition der Freien Szene sprechen.

Einladung zum Austausch von Berliner Kultureinrichtungen

19.05.2016, 16:30 Uhr: Einladung zum Austausch von Berliner Kultureinrichtungen
Ort: KulturBrauerei/Theater RambaZamba, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Mitglieder der Bundesvereinigungen Soziokultureller Zentren in Berlin. Berliner Kultureinrichtungen, mit und ohne Haus oder Räume.
In der Vergangenheit hat es immer mal wieder Versuche gegeben, Häuser oder Einrichtungen mit Räumlichkeiten in Berlin im Kulturbereich zusammen zubringen. Einiges ist zustande gekommen, anderes wieder eingeschlafen. Am Anschluss an die MV der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren in den Räumen des Theater RambaZamba auf dem Gelände der Kulturbrauerei gibt es Gelegenheit für Austausch.

OPEN CALL PROJECT SPACE FESTIVAL 2016

Bewerbungen können bis zum 29.5.2016 eingereicht werden.
OPEN CALL Project Space Festival 2016

Vorstellung Project Space Festival 2016

08.5.2016, 15 Uhr: Vorstellung Project Space Festival 2016
Ort: Decad, Gneisenaustr. 52, 10961 Berlin

Kulturtreff 2016 für die Freie Szene Berlins

3.5.2016, 18 Uhr: Podiumsdiskussion des diesjährigen Kulturtreffs der CDU-Fraktion Berlin für die Freie Szene Berlins.
Ort: Studio 1 der Uferstudios, Uferstr. 23 in 13357 Berlin.

Unter dem Titel „Freie Szene – Szene frei! Frei aber prekär?“ Diskussion mit folgenden Podiumsgästen:
Andreas Altenhof, Sprecher Rat für die Künste und Direktoriumsmitglied der Neuköllner Oper. Christophe Knoch, Sprecher der Koalition der Freien Szene. Florian Schmidt, Atelierbeauftragter und Leiter Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlin. Christian Goiny, Haushaltspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin. Stefan Schlede, Kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin (Moderation).
Die Aufwüchse im Doppelhaushalt 2016/17 für die Freie Szene, die in einem partizipativen Prozess zwischen der Freien Szene, der Legislative und der Exekutive verhandelt wurden, unterstreichen die herausgehobene Bedeutung der freien Kunst und Kultur für Berlin. Die CDU-Fraktion Berlin setzt sich für eine beständige Förderung der Freien Szene ein, um die Wirkungsräume für das künstlerische Schaffen nachhaltig zu sichern und das Kulturleben und die Kreativberufe Berlins zu stärken.
Anschließend bei Getränken und Barbecue anregender Gedankenaustausch zu zukünftigen Chancen und Perspektiven für die Berliner Freie Szene.
Um eine Anmeldung per Mail wird gebeten.