Netzwerktermine

68. STRUKTURTREFFEN DES NETZWERKS

06.03.2018, 19 Uhr: 68. Strukturtreffen des Netzwerks
Ort: HilbertRaum, Reuterstrasse 31, 12047 Berlin-Neukölln
– Teilnahme nur auf Einladung

Treffen der AG-Kunstpunkt des Netzwerks

01.03.2018, 19 Uhr: Treffen der AG-Kunstpunkt des Netzwerks
Ort: Axel Obiger, Brunnenstr. 29 in 10119 Berlin.
TOPs:
1. Ausstellung NO (B)ORDERS im c/o KUNSTPUNKT BERLIN/Präsentationsfond
2. Nachbesprechung 67. Strukturtreffen/Außendarstellung
– Teilnahme nur auf Einladung

TREFFEN AG-POLITIK DES NETZWERKS

6.2.2018, 19 Uhr: Treffen AG-Politik des Netzwerks
Ort: Kunstverein Neukölln, Mainzer Str. 42, 12053 Berlin.
– Teilnahme nur auf Einladung

67. STRUKTURTREFFEN DES NETZWERKS

17.01.2018, 19 Uhr: 67. Strukturtreffen des Netzwerks
Ort: COPYRIGHTberlin, Schwedenstraße 16, 13357 Berlin
– Teilnahme nur auf Einladung

SonderSTRUKTURTREFFEN DES NETZWERKS zum thema Räume

05.12.2017, 19 Uhr: Sonderstrukturtreffen des Netzwerks
Ort: gr_und, Seestr. 49, 13347 Berlin
Die Raumkoordination des Netzwerks freier Berliner Projekträume und -initiativen verschafft einen Überblick über die Struktur der Arbeit im Arbeitskreis Räume und den Aufbau spartenübergreifender Programme mit dem Fokus auf Raumentwicklungsperspektiven für Projekträume und -initiativen. Ein Resümee über 15 Montae Raumkoordination wird gezogen.
– Teilnahme nur auf Einladung

TREFFEN AG-POLITIK DES NETZWERKS

28.11.2017, 19 Uhr: Treffen AG-Politik des Netzwerks
Ort: Kunstverein Neukölln, Mainzer Str. 42, 12053 Berlin.
– Teilnahme nur auf Einladung



Weitere Termine und Infos

Hauptstadtkulturfonds Ergebnisse für 2018

Der Hauptstadtkulturfonds vergibt im zweiten Entscheidungsverfahren für das Jahr 2018 rund 7,613 Millionen € für 100 Projekte. Der Gemeinsame Ausschuss für den Hauptstadtkulturfonds hat am 27. November unter der Leitung des Vorsitzenden des Gremiums, Senator Dr. Klaus Lederer, über die zum 29. September 2017 eingereichten Anträge beim Hauptstadtkulturfonds entschieden.
Dem Gemeinsamen Ausschuss gehören weiter an: die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Staatsministerin Prof. Monika Grütters, Staatssekretär Dr. Torsten Wöhlert und Ministerialdirektor Dr. Günter Winands. Es lagen 315 Anträge vor mit einem Antragsvolumen von insgesamt ca. 24 Mio. €.
Unter der Leitung des Kurators, Dr. Joachim Sartorius, haben die Mitglieder der Jury am 1. und 2. November über die Anträge beraten und im Ergebnis intensiver Diskussionen eine Förderempfehlung ausschließlich nach der künstlerischen Qualität der eingereichten Anträge getroffen.
Haupstadtkulturfonds Website
Pressemitteilung

Fördermittel für die Präsentationsförderung für Projekte und Kataloge im Bereich zeitgenössischer Bildender Kunst – Ergebnisse

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa wird an 38 bildenden Künstlerinnen und Künstlern, Künstler/innengruppen, Kuratorinnen und Kuratoren, Berliner Projekträume und –initiativen und Vereine mit künstlerischem Programm insgesamt 495.794,00 € für künstlerische Einzel- und Gruppenprojekte sowie für die Herstellung von Katalogen vergeben.
Gefördert werden Ausstellungsvorhaben, deren begleitende Veranstaltungen, Videos und Einzelkataloge.
Pressemitteilung – Förderergebnisse

Bewerbung zur 7. Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa verleiht im Jahr 2018 Preise zur Auszeichnung von in Berlin ansässigen, künstlerischen, selbstorganisierten Projekträumen und -initiativen, die in einer Kunstsparte (Bildende Kunst, Musik oder Literatur) verankert sind, aber interdisziplinär arbeiten.

Auf Vorschlag einer unabhängigen Jury sollen 21 Preise à 37.000.- € für auszeichnungswürdige Programmarbeit vergeben werden. Der Jury 2018 gehören an: Anna Bromley, Nele Heinvetter, Hubi W. Jäger, Regine Rapp, Bettina Weiß.

Ausgezeichnet werden Einzel- und Gruppenräume und -initiativen, in denen besonders neuere, interdisziplinäre, spartenübergreifende, künstlerische Ansätze und innovative Positionen zum Ausdruck kommen. Die Preisvergabe dient dazu, die Aktivitäten der künstlerischen Projekträume und -initiativen in Berlin sichtbarer zu machen.

Bewerbungsschluss: 20. Februar 2018, 18 Uhr.

Weitere Informationen:
Auszeichnung künstlerische Projekträume und -initiativen
Elektronische Antragsformular

Neue Förderprogramme der Senatsverwaltung für Kultur und Europa 2018

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gewährt im Jahr 2018 – vorbehaltlich verfügbarer Mittel – Zuwendungen zur Förderung von Kunst-, Medien- und Kulturschaffenden, die ihre bisherigen Aufenthaltsländer aufgrund der dortigen politischen Situation verlassen haben oder verlassen müssen.
Mit dem neuen Förderprogramm „Beratung, Unterstützung und Vernetzung für transnationale Kunst-, Medien- und Kulturschaffende“ werden Projekte gefördert, die der beruflichen Integration dieser Zielgruppe in Berlin dienen. Die maximal einjährigen Fellowships, die im Rahmen des neuen Programms „Weltoffenes Berlin“ vergeben werden, sollen Kunst-, Medien- und Kulturschaffenden der Zielgruppe eine eigenständige künstlerische bzw. kreative Tätigkeit in Zusammenarbeit mit Berliner Kulturakteurinnen und -akteuren ermöglichen.

Die Ausschreibungen zu den beiden Förderprogrammen
Die Pressemitteilung zur Ausschreibung der beiden Förderprogramme

Herbstplenum der Koalition der Freien Szene

07.12.2017, 18.30 Uhr: Herbstplenum der Koalition der Freien Szene
Ort: HAU 3, Houseclub (Erdgeschoß HAU3, Tempelhofer Ufer 10)
Bis dahin werden wir wissen, wie die letzten Entscheidungen im Hauptausschuss gelaufen sind (2. Lesung des Haushalts 2018/19 ist am 24.11.). Was wird mit der City Tax? Was wird mit der künstlerischen Forschung? Bericht zu unserer Arbeit / Haushalt 2018/19 / Termin Kultursenator / sowie Berichte aus der Arbeit der AGs.

SARIKA _ Sicherung und Ausbau räumlicher Infrastruktur für künstlerisches Arbeiten

15.11.2017, 17-21 Uhr: SARIKA, öffentliche Info-Veranstaltung
Ort: Bülowstr. 90, 10783 Berlin.
Öffentliche Info-Veranstaltung zur Entwicklung der Standorte für künstlerisches Schaffen: Der Arbeitskreis Räume der Koaltion der Freien Szene lädt ein.
Die Mitglieder des „Arbeitskreis Räume“ der Koalition der Freien Szene darunter die Raumkoordinator*innen der Sparten Tanz, Darstellende Kunst, Literatur, Musik, Projekträume und -initiativen sowie der Atelierbeauftragte und das Atelierbüro als Spartenvertreter der Bildenden Kunst informieren über die aktuellen Planungsstände von Immobilienobjekten und Liegenschaften, die im Rahmen des sogenannten „Arbeitsraumprogramms“ mit Fördermitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa entwickelt werden.

Weitere Infos zum Arbeitskreis Räume der Koalition der freien Szene

Offene Ausschreibung „NO (B)ORDERS“

Das Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen e.V. bietet im Rahmen des Gallery Weekend Berlin 2018 drei Projekträumen und -initiativen die Möglichkeit sich im c/o KUNSTPUNKT BERLIN zu präsentieren und ladet herzlich dazu ein, sich mit Projektvorschlägen zum Thema „NO (B)ORDERS“ für jeweils einen der drei Räume im c/o KUNSTPUNKT BERLIN zu beteiligen.

Offene Ausschreibung für die künsterische Präsentation von 3 Projekträumen und -initiativen im c/o KUNSTPUNKT BERLIN mit dem Titel „NO (B)ORDERS“
Die Präsentation und Ausstellung ermöglicht nicht nur die Begegnung unterschiedlicher Projekträume und -initiativen mit ihren spezifischen Arbeitsweisen, sie erlaubt auch gemäß dem kollaborativen Verständnis des Netzwerks Kooperationen spontaner freier künstlerische Projekte. Begleitende Interventionen und Formate wie Performances, Lectures, Talks oder Screenings sind ebenfalls erwünscht. Ziel ist es, die Vielfalt und Qualität der Berliner Projekträume und -initiativen einem breiten internationalen Publikum präsentieren zu können.

Ausstellungszeitraum: 26.04.2018 – 06.05.2018
(Gallery Weekend Berlin 27.-29.04.2018)
Ausstellungsort: c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstr. 6, 10115 Berlin-Mitte
Bewerbungsfrist für die Einreichung: 15.11.2017, 18:00 Uhr

Eine formlose Bewerbung mit Kurzbeschreibung der Ausstellungsidee, der teilnehmenden Künstler*innen, sowie Kurzporträt der Bewerber*innen auf max. 3 DIN A4-Seiten ist ausreichend. Die Sprache der eingereichten Dokumente sollte Deutsch oder Englisch sein. Bewerben können sich Berliner Projekträume und initiativen, die sich entweder aktiv im Netzwerk engagieren oder unserem Selbstverständnis eines Projektraumes bzw. einer Initiative entsprechen. Die eingereichten Vorschläge werden von einer Jury bestehend aus den Mitglieder*innen der AG-Kunstpunkt gesichtet und daraus 3 Projekträume und -initiativen ausgewählt. Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf die Aufnahme in die Veranstaltung. Die Auswahl wird bekannt gegeben und die Teilnehmer*innen werden per e-Mail kontaktiert.

Ansprechpartner*innen AG Kunstpunkt
Isolde Nagel, Oliver Möst, Axel D. Reinert, Stefanie Seidl, Bettina Weiß, Jole Wilcke
Kontakt: kunstpunkt@projektraeume-berlin.net

Neue Ausschreibungen

Liebe Betreiber_innen Berliner Projekträume und -initiativen,
leider ist die vom Netzwerk geforderte Projektförderung (die 2. Fördersäule unseres Fördermodells) auch mit dem Haushalt 2018/2019 noch nicht umgesetzt worden. Daher müssen Projekträume und -initiativen versuchen, sich anderweitig zu behelfen – Möglichkeiten:
Präsentationsförderung für Projekte und Kataloge im Bereich zeitgenössischer Bildender Kunst
Mit Projektzuschüssen für Einzel- aber auch Gruppenprojekte sollen Präsentationsvorhaben gefördert werden, die im Jahr 2018 in Berlin stattfinden: angesprochen sind in Berlin lebende und arbeitende bildende Künstler_innen, Kurator_innen, Berliner Projekträume und –initiativen und Vereine mit künstlerischem Programm. Gefördert werden Ausstellungsvorhaben, deren begleitende Veranstaltungen, Videos und Einzelkataloge.
Bewerbungsschluss ist der 23. November 2017, 18.00 Uhr!
Weitere Informationen
Online-Antragsformular