Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

a beautiful thing, Matthias Fitz

2. Dezember 2020 @ 14:00 - 18:00

kostenlos

Das 9. internationale, spartenübergreifende und themenspezifische Ausstellungsprojekt 2020.

11 Jahre kunsT und impulS in der G.A.S-station Berlin
+ Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand

Das Jahr 2020 steht für uns unter dem Motto 11 Jahre kunsT und impulS in der G.A.S-station Berlin.

Aufgrund der aktuellen Umstände im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus (Coronavirus) und deren Auswirkungen für uns alle, können leider keine Veranstaltungen in der G.A.S-station statt finden. Ausstellungsbesuche können unter Berücksichtigung der gültigen Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften erfolgen.

Für Einzelbesuche können auch Besuchstermine via e-Mail vorgebucht werden.

Matthias Fitz
a beautiful thing, 2019
Videoinstallation, 8:09 loop

Eröffnung: Mi. 2.12.2020, 14 Uhr
Ausstellung: 2.-12.12.2020
Öffnungszeiten: Mi/Do/Fr 14-18 Uhr

Das experimentelle, narrative Video zeigt Donald Trump in einem verfremdeten Setting. Das dokumentarische Filmmaterial eines Auftrittes des Präsidenten der Vereinigten Staaten ist in rhythmische Sequenzen zerlegt und neu zusammengestellt, wobei die Bewegungsabläufe verlangsamt gezeigt werden.
Die Farben grell bunt und das Bild mit verschiedensten Störelementen versehen erzeugen eine spezielle Ästhetik, sodass die aneinander gereihten Sequenzen an expressionistische Momente im Digitalen erinnern. Trump’s öffentliche Auftritte sind meist mit einem theatralischen Wirkungspotential gespickt. In a beautiful thing ist der ‚Star‘ Donald Trump in den choralen Gesang eines Rolling Stones Songs (den der Präsident häufig für seine Auftritte verwendete) eingebettet, doch kontrastiert Fitz seinen Auftritt mit philosophischen Inhalten über das Sein und die Vergänglichkeit.
Texte von Rainer Maria Rilke unterfüttern und tragen das visuelle Geschehen, man hört Offstimmen, die Auszügen aus Schriften des 1926 verstorbenen Dichters Rainer Maria Rilke vortragen. Rilke, ein hochsensibler Dichter, besaß die Kunst mit der Sprache in seinen Gedichten und lyrischen Texten sehr fühlbar an emotionale und spirituelle Inhalte heranzukommen.

„Betrachtet man die aktuelle weltpolitische Situation mit etwas Abstand erzeugt dieser Blick das Gefühl einer gewissen Seltsamkeit. Menschen und Dinge befinden sich in Ordnungen und Positionen die befremdlich wirken.“

Weitere aktuelle Informationen auch zu unseren Öffnungszeiten finden Sie wie gewohnt auf unserer Website.

[ENGL]

The 9th international, interdisciplinary and topic centered exhibition project 2020

11 years of arT and impulsE at G.A.S-station Berlin
+ Between freedom and dictatorship | the wall

The year 2020 is our motto for 11 years of arT and impulsE at the G.A.S-station in Berlin.

Due to the current circumstances in connection with the COVID-19 virus (Coronavirus) and its consequences for all of us, no events can take place in the G.A.S-station. Visits to exhibitions can be made in accordance with the valid contact restrictions and hygiene regulations.

For individual visits, appointments can also be pre-booked by e-mail.

Matthias Fitz
a beautiful thing, 2019
Video installation, 8:09 loop

Opening: 2.12.2020, 2 p.m.
Exhibition: 2.-12.12.2020
Opening hours: We/Th/Fr. 2-6 pm

The experimental, narrative video shows Donald Trump in an alienated setting. The documentary footage of an appearance by the President of the United States is broken down into rhythmic sequences and put together again, with the movements being shown at a slower rate.
The colors are brightly colored and the picture is provided with various disruptive elements; this gives the video a special aesthetic, and the rowed sequences are reminiscent of expressionist moments in the digital. Trump’s public appearances are usually peppered with a theatrical impact.
In a beautiful thing, the ’star‘ Donald Trump is embedded in the choral singing of a Rolling Stones song (which the president often used for his appearances), but Fitz contrasts his appearance with philosophical content about being and transience Texts by Rainer Maria Rilke underlays and carry the visual events, you can hear off-voices that read extracts from writings by the poet Rainer Maria Rilke, who died in 1926. Rilke, a highly sensitive poet, possessed the art of using language in his poems and lyrical texts in a subtil way to approach emotional and spiritual content.
„If you look at the current global political situation from a distance, this look creates a feeling of a certain strangeness. People and things are in orders and positions that seem strange.“

As usual, you will find further up-to-date information, including our opening hours, on our website.

Mit freundlicher Unterstützung / Kindly supported by:

Details

Datum:
2. Dezember 2020
Zeit:
14:00 - 18:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

G.A.S-station
Tempelherrenstr. 22
Berlin, 10961 Deutschland
Telefon:
030 25 966 036
Website:
www.2gas-station.net

Veranstalter

G.A.S-station
Telefon:
030 25 966 036
E-Mail:
info@2gas-station.net
Website:
www.2gas-station.net

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
2.-12.12.2020
KuratorInnen:
Elisa Asenbaum, Thomas Maximilian Stuck
KünstlerInnen:
Matthias Fitz