Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fragmented Narratives

September 26 @ 16:00 - 19:00

kostenlos

/English version below

Sharon Paz & Elianna Renner, kuratiert von Katharina Koch und Sylvia Sadzinski

Audio – Video – Recherche

Fragmented Narratives zeigt zwei neu entwickelte Werke von Sharon Paz und Elianna Renner, die Audio- und (interaktive) Videoinstallationen sowie Materialpräsentationen beinhalten und auf einem künstlerischen Rechercheprozess basieren. Beide Künstlerinnen beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit Geschichte und historischen Narrativen und deren Auslassungen. In den teils biografischen Zugängen stehen sowohl jüdische Geschichte und Antisemitismus und Rassismus, als auch die Konstruktion von Geschichte(n) und Erinnern im Allgemeinen im Fokus.

 

Die Werke verweisen darauf, dass das kulturelle Gedächtnis und die offizielle Geschichtsschreibung (un)vermeidbare Lücken produzieren, welche die Konstruktion von Geschichte(n) im Allgemeinen aufzeigen. Beide Arbeiten verbinden Reales mit Imaginärem und verweisen auf die Kraft dieser Verbindung auf unser Bewusstsein. Sie fungieren als Zeitmaschine, in der Vergangenheit und Gegenwart zusammenfallen. Somit schaffen sie andere Narrative, die sich eindeutigen Zuschreibungen entziehen und die Rezeption der Arbeiten in ein aktives Erleben und Hinterfragen eigener Wahrnehmungen und hegemonialer Erzählungen verwandeln.

Vor dem Hintergrund erstarkender rechter Strömungen, Verschwörungsmythen, die durch die Corona-Pandemie nochmals befeuert wurden und werden, sowie dem Erleben so genannter ‚Post-Truth‘-Politik macht die Ausstellung Zweifel an brüchig gewordenen Wahrheiten greifbar. Sie verweist dadurch auf die Gratwanderung zwischen einer kritischen Auseinandersetzung mit hegemonialen Narrativen und dem sensiblen, aber auch emanzipatorischen Umgang mit den Leerstellen der Geschichtsschreibung einerseits und dem Abdriften in reaktionäre Geschichtsklitterung, die rechtem Gedankengut und Verschwörungstheorien und -mythen Vorschub leisten, auf der anderen Seite.

Programm

Fragmented Narratives
Panel Diskussion

30.10.2020 // 19:00
mit
Dr. Lea Wohl von Haselberg
 (Medienwissenschaftlerin und Publizistin),
Veronika Kracher (Publizistin und Autorin),
Dr. Michal B. Ron (Kunsthistorikerin und Theoretikerin),
Dr. Ingrid Strobl (Autorin)
moderiert von Sharon Adler (Herausgeberin AVIVA-Berlin; Fotografin; Vorstandsvorsitzende der Stiftung ZURÜCKGEBEN. Stiftung zur Förderung jüdischer Frauen in Kunst und Wissenschaft)


Artist Talk

6.11.2020 // 19:00
mit Sharon Paz und Elianna Renner
moderiert von Prof. Dr. Elena Zanichelli (Kunsthistorikerin, Kunstkritikerin, Kuratorin)

__________________________________________________________________

Sharon Paz & Elianna Renner; curated by Katharina Koch and Sylvia Sadzinski.

Audio – Video – Research

Fragmented Narratives shows two newly developed research-based works by Sharon Paz and Elianna Renner that comprise audio- and (interactive) video installation, as well as the presentation of materials. In their works, both artists deal with history and historical narrative and their omissions. These partially biographical approaches focus on Jewish history and anti-Semitism and racism, as well as the construction of history(ies) and memory in general.

The works gesture towards how cultural memory and official historiography produce (un)avoidable gaps, which reveal the construction of history(ies) in general. Both works connect the real with the imaginary and refer to the power that this connection has over our unconscious. They function as times machines that collapse the past and present. In doing so, they create other narratives that elude clear attributions and transform the reception of the work into an active experience and questioning of one’s own perceptions and hegemonic narratives.

The exhibition makes doubts about fragile truths tangible when considered in light of increasing right-wing movements and conspiracy theories, which have been and will continue to be stoked through the Corona virus pandemic, as well as the experience of “Post-Truth” Politics. The exhibition therefore refers to the balancing act between a critical engagement with hegemonic narratives and the sensitive, but also emancipatory handling of the blank spaces in the writing of history on one hand and, on the other hand, the drift towards reactionary historical falsification undertaken by right-wing ideas, conspiracy theories, and myths.

Program

Fragmented Narratives
Panel Discussion (in German language)

30.10.2020 // 19:00
with
Dr. Lea Wohl von Haselberg
 (Media Scholar and Publicist)
Veronika Kracher (Publicist and Author)
Dr. Michal B. Ron (Art Historian and Researcher)
Dr. Ingrid Strobl (Author)
moderated by Sharon Adler (Publisher AVIVA-Berlin, photographer, Chairwoman of the Board of the Stiftung ZURKGEBEN. Foundation for the Promotion of Jewish Women in Art and Science)

Artist Talk (in Germand and English)

6.11.2020 // 19:00
with Sharon Paz und Elianna Renner
moderated by Prof. Dr. Elena Zanichelli (Art Historian, Art Critic, Curator)

Details

Datum:
September 26
Zeit:
16:00 - 19:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,
Website:
galeriefutura.de/fragmented-narratives/

Veranstaltungsort

alpha nova & galerie futura
Am Flutgraben 3
12435 Berlin,
+ Google Karte
Telefon:
+49(0)30 37005547
Website:
www.alpha-nova-kulturwerkstatt.de/

Weitere Angaben

KuratorInnen:
Katharina Koch, Sylvia Sadzinski
KünstlerInnen:
Sharon Paz, Elianna Renner