Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gespräch & Diskussion mit Michel Chevalier // Autonomie

Oktober 11 @ 19:00 - 20:00

Gespräch & Diskussion mit Michel Chevalier über das Konzept der Autonomie in Kunst und Literatur anhand der Studie „Die Regeln der Kunst von Pierre Bourdieu“ im Rahmen der Ausstellung „TEXTUR-DENKRAUM-SCHREIBMASCHINE“
(noch zu sehen bis zum 19.10.2019)

„Im Rahmen der bürgerlichen Freiheit ist Kunst in eine andere Art der Unfreiheit geraten: befreit von der Diktatur der aristokratischen und kirchlichen Macht, wird sie gnadenlos der Diktatur des Marktes unterstellt.“
Karel Teiges Diagnose aus 1936 ist heute noch gültig. Dieser Vortrag geht einen Schritt zurück, um einen konzentrierten Blick auf das Ringen der Kunst gegen staatliche Kontrolle in Frankreich während der Unruhen im neunzehnten Jahrhundert zu werfen.
Künstler und Schriftsteller strebten größtmögliche Autonomie in ihren jeweiligen Feldern an, indem sie ihre Produktionsregeln, Qualitätsstandards und ihre Vorhaben weitgehend selbstbestimmten. Anhand der Studie Die Regeln der Kunst des französischen Soziologen Pierre Bourdieu werde ich die Agenten und Einflussfaktoren in diesem Prozess erläutern. Aber auch die Kritik am Begriff der Autonomie von Künstlern und Schriftstellern die ‚weiter‘ gehen wollen wird angesprochen…

***
“Within the framework of bourgeois freedom, art finds itself deprived of freedom in a different way: freed from the dictatorship of aristocratic and religious power, art becomes subjugated without pity to the dictatorship of the market.”
Karel Teige’s diagnosis from 1936 is still valid today. This talk takes a step back, however, to focus on the steps of art’s struggle against state (academic) control in the turbulences of nineteenth century France.
Artists and writers then sought to make their respective fields autonomous, with creators following their own internal rules of production, standards of quality, aspirations. Following the study The Rules of Art by the French sociologist Pierre Bourdieu, I will review the agents and factors who contributed to this process, as well as the later critique of this concept of autonomy by artists and writers aiming to go even ‚further‘ …

Chevalier ist Initiator des Kunstbetriebs-kritischen Projekts »target: autonopop«.
http://www.targetautonopop.org

 

Details

Datum:
Oktober 11
Zeit:
19:00 - 20:00
Website:
http://www.scottyenterprises.de/textur-denkraum-schreibmaschine/

Veranstaltungsort

SCOTTY
Oranienstrasse 46
Berlin, 10969 Deutschland
+ Google Karte
Website:
scottyenterprises.de

Veranstalter

hunger ::
Telefon:
0177 8952729
E-Mail:
info@h-u-n-g-e-r.berlin
Website:
https://h-u-n-g-e-r.berlin/

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
28.09.2019 – 19.10.2019
KuratorInnen:
Jole Wilcke
KünstlerInnen:
Thomas Brinkmann, Michel Chevalier, Robert Engelhardt, Eckhard Hammel, Marisa Maza, Gerald Vincenz, Steffi Weismann, Jole Wilcke, Ella Ziegler