Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Marklücke

Juni 7 @ 15:00 - 18:00

kostenlos

In ihrer neuen Arbeit Marktlücke setzt Katrin Glanz den postmodernen Konsum und Kaufrausch gleichsam “auf Entzug”.  Dazu hat die Berliner Künstlerin den Kunstraum mp43, der ehemals als Solarium fungierte, einerseits komplett leer gelassen, andererseits neu angestrichen. Genauer: Katrin Glanz hat ein Foto eines Supermarktregals an die Wand projiziert und dann die Räume zwischen den dort zum Kauf angebotenen Waren mit monochromer Farbe flächig markiert. So werden die Konsumgüter, wie zum Beispiel Flaschen, Spülmittel und Nudelpackungen, sichtbar gerade dadurch, dass sie nicht dargestellt sind, sondern lediglich ausgespart quasi als (Markt)Lücke erscheinen. Die Waren haben hier Spuren hinterlassen nur in einer Form, die an die “Lichtdrucke” erinnern, die Möbel an Wänden hinterlassen, vor denen sie länger gestanden haben.
Katrin Glanz, die eigentlich bekannt ist für ihre performativ-interaktiven Aktionen, inszeniert mit “Marktlücke” eine so minimalistisch-konsequente wie poetische Konsumkritik eben dadurch, dass sie, wie in ihren Aktionen der letzten Jahre ja auch, bewusst auf das Produzieren von genüsslich konsumierbaren, objekt-, daher warenhaften Bildern verzichtet. Dadurch tritt ein Bilderverbot in Kraft, dank dem grelle Logos und schmucke Verpackungen ihre verführerische Überzeugungskraft endlich nicht mehr entwickeln können.
(Einführung Raimar Stange)

Marktlücke ist die vierte Präsentation im mp43-projektraum für das periphere aus der Reihe Draußen nur Kännchen, eine Ausstellungs- und Projektreihe mit sechs Einzelpräsentationen, an der sieben Künstlerinnen und Künstler beteiligt sind. Die Projektreihe wird 2019 und 2020 im mp43-projektraum für das periphere durchgeführt.
In der Projektreihe setzen sich die Künstlerinnen und Künstler diskursiv mit dem Verhältnis künstlerischer Strategien, Konsumorientierung und der kommerziellen Warenwelt auseinander.
Das Projekt knüpft an nationale und internationale Diskurse um Ökonomisierung und Kommerzialisierung der Gesellschaft an. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler greifen diesen Diskurs auf und bearbeiten ihn in der künstlerischen Aktion.

Die Ausstellung findet unter Einhaltung der entsprechenden Hygieneregeln (Mindestabstand, Nasen-Mundschutz-Masken etcetera) statt.
Es wird darum gebeten, eigene Nasen-Mundschutz-Masken mitzubringen.

Marktlücke
Künstlerin Katrin Glanz
www.katringlanz.de

Ausstellungsdauer:
7.Juni – 20.Juni 2020
geöffnet jeden Sonntag, Dienstag und Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr

Am Sonntag, dem 14. Juni 2020, hat das mp43-projektraum für das periphere zum jährlichen Kunstrundgang “Kunst:offen” bereits ab 14:00 Uhr geöffnet.

Details

Datum:
Juni 7
Zeit:
15:00 - 18:00
Eintritt:
kostenlos
Website:
www.mp43.culturebase.org

Veranstaltungsort

mp43 – projektraum für das periphere
Stollberger Str. 73
Berlin, 12627 Deutschland
Website:
www.mp43.culturebase.org

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
7.Juni – 20.Juni 2020
KuratorInnen:
Carola Rümper
KünstlerInnen:
Katrin Glanz