Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

MINAMINALS

9. September 2017 @ 16:00 - 19:00

MINAMINALS

(for english scroll down)

Ist ein installatives Kunstprojekt im öffentlichen Raum. Konzipiert wurde das Projekt von der namibischen Künstlerin Kirsten Wechslberger. Die Künstlerin baut aus Naturstoffe Objekte, die durch die Witterung zersetzen werden. Für die Installation von „Minaminals“ verwendet Wechslberger ein Rezept aus Biomaterial und Sand.

Die Künstlerin benutzt das Material bereits seit einigen Jahren ein, um Objekte für den öffentlichen Raum herzustellen. 2012 realisierte sie die Installation „The Road Less Traveled“ und stellte diese am Goethe-Institut in Namibia aus. Während einer Künstlerresidenz in Südaustralien entwickelte sie das Rezept weiter und produzierte auf dem Arid Lands Sculpture Festival das kurzlebige Werk „$ Edge“. Für diese Arbeit erhielt sie auf dem Festival den ersten Preis.

Mit dieser Arbeitsweise initiiert Wechlberger einen eigenen Ökokreislauf, der mit dem jeweiligen Ökosystem der Umgebung interargiert. Die Begriffe Recycling und Transformation werden künstlerisch bearbeitet und neu definiert.

Die Installation `Minaminals` besteht aus ungefähr 300 Kleinst-Skulpturen mit jeweils einer durchschnittlichen Größe von 8×8 cm. Die Skulpturen zeigen eine Auswahl von Insekten, Vögeln und Reptilien, die für ein gesundes funktionierendes Ökosystem entscheidend sind.

Die Installation wird im Rahmen der Wandelwoche ab dem 9. September 2017 im Gut Hellersdorf / Prinzessinengärten realisiert.
Parallel zur Installation werden „Spaziergänge“ vom Gut Hellersdorf zum mp43 – projektraum für das periphere angeboten.

Das mp43 präsentiert als Beamerprojektion das Projekt $ Edge

Kooperation mit dem Gut Hellersdorf / Prinzessinengarten

Artist Talk 9.9.2017; 16 Uhr

Spaziergänge

9.9. 2017 und 14.9. 2017 ; je 15 Uhr

Start Gut Hellersdorf (Alt – Hellersdorf 17 / 12629)

‚Minaminals‘ is a public, sustainable art project conceptualized by Namibian artist Kirsten Wechslberger, which addresses sustainable development of micro and macro ecosystems by using sustainable production materials. The project creates emphasis on celebrating diversity, integration, recycling, creative change management and edges or margins of ecosystems it interacts with.

The ‘Minaminals’ installation is made from a recipe of bioplastic and sand created by Kirsten Wechslberger in 2012 for her installation ‘The Road Less Travelled’ exhibited at the Goethe Institute in Namibia. The recipe was further developed for an artist residency in South Australia where she produced the ephemeral work ‘$Edge’ at the Arid Lands Sculpture Festival, which earned her the first prize.

The bioplastic and sand recipe is made entirely of natural ingredients which decompose over time when exposed to wind, rain, sunshine and small insects such as ants and thus becomes food for the plants and dissolves into the ecosystem it is placed in.

The installation will consist of + -300 mini sculptures each with an average size of 8 * 8cm per sculpture. The sculptures will portray a selection of insects, birds and reptiles vital for a healthily functioning ecosystem that will be installed for the Wandelwoche at the Prizessinengärten in Hellersdorf on the 9th of September 2017.

Parallel to the installation there will be a treasure hunt from Gut Hellersdorf / Prinzessinengarten to mp43 – roject space for the peripheral. The mp43 presents the project $ Edge as projector projection

Cooperation with the estate Hellersdorf / Prinzessinengarten

Artist Talk 9.9.2017; 4 pm

walks
9.9. 2017 and 14.9. 2017; every 3 pm
start Gut Hellersdorf (Alt – Hellersdorf 17/12629)

$Edge_Final2_ausschnitt 3

Details

Datum:
9. September 2017
Zeit:
16:00 - 19:00
Veranstaltungkategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Website:
http://www.mp43.culturebase.org

Veranstaltungsort

mp43 – projektraum für das periphere
Stollberger Str. 73
Berlin, 12627 Deutschland
+ Google Karte
Website:
www.mp43.culturebase.org

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
9.9.2017 - 17.9.2017
KuratorInnen:
Carola Rümper
KünstlerInnen:
Kirsten Wechslberger