Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

PODIUMSDISKUSSION: Kommen und Gehen oder gelebte Gemeinschaft

August 23 @ 18:30 - 21:00

Project Space Festival PLUS: Ein Kooperationsbeitrag des Netzwerkes freier Berliner Projekträume und -initiativen e.V.

18:30 Uhr: Performance „Das gemeine Wohl“ von Gunhild Kreuzer

19:00 Uhr: PODIUMSDISKUSSION „Kommen und Gehen oder gelebte Gemeinschaft“

Solidarisierung, Netzwerkbildung und kollektives Arbeiten – alles aus eigener Kraft. Wie ist der aktuelle Stand?

Bestandsaufnahme und Prüfung auf Aktualität sozialer (Selbsthilfe-)Instrumente vor dem Hintergrund wachsender Anforderungen an Individuen. Brauchen wir neue Formen der Kommunikation und Kooperation? Welche Gruppen existieren? Szenenbildung durch spontane Ausstellungen über Nacht als Auslaufmodell aus den 90er Jahren? Dahinter steht die Vision einer offenen und respektvollen Haltung, einer lebendigen Kommunikation, einer Vielfalt von Beziehungen: ein künstlerisches Kommunikationsnetzwerk, welches die Vielfalt der Stadt widerspiegelt.

Moderation: Ulrich Gutmair (taz)

Podiumsteilnehmer*innen:
Jim Avignon (Haus Schwarzenberg)
Sonja Hornung (x-embassy, Kunstblock)
Marie-José Ourtilane (Project Space Festival, ehem. General Public)
Martin Pfahler (Atelierhaus Genoss. Berlin eG)
Steffi Weismann (KuLe e.V.)

Das Podium findet in deutscher Sprache statt. Wir bieten eine Flüsterübersetzung ins Englische an, bei Bedarf bitte dem Netzwerk-Team vor Beginn der Veranstaltung mitteilen.

 

Project Space Festival PLUS: A Cooperation Contribution by the Network of Independent Berlin Project Spaces and Initiatives

18:30 Performance „Das gemeine Wohl“ by Gunhild Kreuzer

19:00 PANEL DISCUSSION: Coming and Going, or Living Community

Solidarity, networking, and working together – by our own efforts. What is the current situation?

An appraisal and assessment of current social (self-help) instruments before the background of the rising demands put upon individuals. Do we need new forms of communication and cooperation? What groups already exist? Is the creation of art scenes through spontaneous overnight exhibitions an obsolete model from the nineties? Behind this stands a vision of an open and respectful attitude, lively communication, a diversity of relations: an artistic communication network that reflects the diversity of the city.

Moderator: Ulrich Gutmair (taz)

Panelists:
Jim Avignon (Haus Schwarzenberg)
Sonja Hornung (x-embassy, Kunstblock)
Marie-José Ourtilane (Project Space Festival, ehem. General Public)
Martin Pfahler (Atelierhaus Genoss. Berlin eG)
Steffi Weismann (KuLe e.V.)

The discussion will be held in German. We offer in-person interpreter services into English. If you need an interpreter, please inform the network team before the event starts.

 

Details

Datum:
August 23
Zeit:
18:30 - 21:00

Veranstaltungsort

c/o KUNSTPUNKT BERLIN
Schlegelstr. 6
Berlin, 10115
+ Google Karte

Veranstalter

Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen
E-Mail:
contact@projektraeume-berlin.net
Website:
http://www.projektraeume-berlin.net/