Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

re-space-event

September 13 @ 19:00 - September 14 @ 3:00

kostenlos

PREISVERLEIHUNG / AWARD CEREMONY 13. September 2019

Am Freitag, dem 13.9.2019, wird die Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen 2019 von Torsten Wöhlert (Staatssekretär für Kultur) verliehen. Die Veranstaltung wird organisiert vom Netzwerk der freien Berliner Projekträume und -initiativen e.V. im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Dazu präsentieren die 20 ausgezeichneten Berliner Projekträume und -initiativen während der Berlin Art Week verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen in ihren Räumen.

On Friday, the 13th of September 2019 the “Award for Art Project Spaces and Initiatives” will be presented by Torsten Wöhlert (Permanent Secretary for Culture). The event is organised by the Network of Independent Berlin Project Spaces and Initiatives on behalf of the Senate Department of Culture and Europe. Coinciding with the Berlin Art Week, 20 prizewinning Berlin project spaces and initiatives will have exhibitions and events in their spaces.

Die Preise werden in diesem Jahr an folgende 20 Preisträger vergeben:
Apartment Project e.V., Centrum, Datscha Radio – A Garden in the Air, District-Schule ohne Zentrum e.V., EVBG, gr_und e.V., Horse & Pony, Kotti-Shop (Assemblage e.V.), Kreuzberg Pavillon, meantime projects, mp43-projektraum für das periphere, panke.gallery, Raumerweiterungshalle (Selbstuniversität e.V), Schneeeule, Scriptings, singuhr e.v., Spor Klübü, The Institute for Endotic Research, TROPEZ, TV/New Theater.

RE-SPACE
13. September 2019, ab 19 Uhr
Humboldthain Club, Hochstraße 46, 13357 Berlin

RE-SPACE / Raum zurückholen
10 Jahre Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen

c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin
Vernissage: 12.9.2019, 19 Uhr
Performance: Sergey Kasich „FingerRing technique (FrR) [Singuhr]
Ausstellung: 13.9.-13.10.2019
Opening hours: 13.-15.9.2019, 13-19 Uhr / 19.9.-13.10.2019, Do-So 15-19 Uhr

Geführte Fahrradtouren zu Preisträgern
Sonntag, 15. September, 14-16.30 Uhr
Hinweis: Kostenlos und ohne Anmeldung, ein eigenes Fahrrad mitbringen.

Nord-Tour:
Start: panke.gallery, Gerichtstr. 23, 13347 Berlin.
Weitere Stationen: gr_und e.V., EVBG, Spor Klübü, SCHNEEEULE

Süd-Tour:
Start: Kotti-Shop, Adalbertstr. 4, 10999 Berlin.
Weitere Stationen: Kotti-Shop, Centrum, TIER, Apartment Project

Die Events rund um die Preisverleihung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa werden organisiert vom Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen.

PROGRAMM

RE-SPACE
Humboldthain Club, Hochstraße 46, 13357 Berlin


Foto: Humboldthain

19:30-21 Uhr
Offizielle Preisverleihung
Preisvergabe an die 20 ausgezeichneten Projekträume und –initiativen 2019 durch Dr. Torsten Wöhlert (Staatssekretär für Kultur).

ab 21 Uhr
Party-Performances & DJ-Sets
Islaja (Live), Chris Imler (Live), Mark Reeder / MFS Berlin (DJ set),
Westbam (DJ set)

Im Lounge-Bar-Bereich:
23 Uhr Double Trouble (Fritzi & Imke) (DJ-Set)

21 Uhr: Islaja


Foto: Islaja

Islaja, das ist Merja Kokkonen – finnische Musikerin, Komponistin und Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Ihre Musik wird oft als „nicht einstufbar“ bezeichnet und ist durch ihren einzigartigen Gesangsstil geprägt. Ebenfalls unberechenbar sind ihre hinreißenden Live- Performances, bei denen das Publikum ebenso finnische Volksmelodien oder Spielzeuginstrumente zu hören bekommen kann als auch dicke Synth-Baselines oder schamanisches Trommeln. Ihr sechstes Album Tarrantulla erschien im Dezember 2017 bei Svart Records (Finnland).

22 Uhr: CHRIS IMLER


Foto: Max Terrahn

Chris Imler spielte Ende der 1990er-Jahre bei der legendären Berliner Band Golden Showers. Es folgten Touren und Plattenaufnahmen in den USA. Seither wirkte er bei zahlreichen Projekten und Bands mit, unter anderem bei Peaches, Puppetmastaz, Spankings, Taylor Savvy und Soffy O. Zusammen mit Patric Catani gründete er das Projekt Driver & Driver. Er ist festes Bandmitglied von Die Türen und Oum Shatt. Seit einigen Jahren verfolgt Chris Imler parallel ein Soloprojekt, in dem er Elektronik mit Schlagzeug und Gesang vereint. Er tourt regelmäßig durch ganz Europa.

23 Uhr: MARK REEDER / MFS Berlin


Foto: Robert Rieger

Mark Reeder is a musician and record producer from Manchester living in Berlin since 1978. Today, he is not only a highly sought-after producer, DJ and remixer, but also as a lecturer or speaker, due to his valuable first-hand experience as a record producer and label manager and his understanding of the Berlin music scene in both East and West-Berlin during the 1980s and 90s, continuing up to the present day.
In 2015, he starred as the main protagonist in the documentary film about his life in cold war Berlin B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin. Made up from original film footage from the era, it’s a film about West-Berlin as seen through Reeder’s eyes and shows his life in the music scene during the 1980s.

1 Uhr: WESTBAM


Foto: Westbam

Westbam – er hat alles erlebt: Westbam war Punk. Er war DJ zu einer Zeit, als man mit diesem Begriff Leute verband, die auf Partys Hits auflegen. Er wurde zu einem prägenden Protagonisten der Technorevolution. Westbam erfand Loveparade und Mayday mit, gründete mit seinem Bruder die stilprägende Plattenfirma Low Spirit. Die frühen Punkjahre in Münster mitgerechnet, macht dieser Mann seit 40 Jahren Musik. Doch die Neugierde, der Wunsch nach musikalischer Offenheit und seine unbändige Energie haben ihn nie verlassen. Das wird auf dem neuen, insgesamt elften Westbam-Album The Risky Sets so deutlich wie vielleicht noch nie.

RE-SPACE / Raum zurückholen
10 Jahre Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen

c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin
Vernissage: 12.9.2019, 19 Uhr
Performance: Sergey Kasich „FingerRing technique (FrR) [Singuhr]
Ausstellung: 13.9.-13.10.2019
Opening hours: 13.-15.9.2019, 13-19 Uhr / 19.9.-13.10.2019, Do-So 15-19 Uhr

Cordula Prieser, Reto Pulfer und Dreams of Art Spaces Collected, ein künstlerisches Forschungsprojekt von Dorothee Albrecht, (Alf Löhr,) Andreas Schmid und Moira Zoitl für die Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK), sowie „10 Jahre Netzwerk“ (Archiv).

Beteiligte Projekträume und -initiativen/Involved Project Spaces and Initiatives:
A TRANS, Axel Obiger, BERLIN-WEEKLY, Camping Akademie e.V., Changing Room, Copyright, Frauenmuseum, Group Global 3000, HilbertRaum, hunger :: Offensive für Denkbilder und Kommunikation, mp43– projektraum für das periphere, oqbo – raum für bild wort und ton, Scharaun, SCOTTY, Spinner & Weber, Spor Klübü, Studio Baustelle, superbien!, Untergrundmuseum U144, when the image is new the world is new.

Die Ausstellung zum Thema „re-space – Raum zurückholen“ zeigt künstlerische Produktionen  und versucht, einen Bogen zu schlagen, die Vergangenheit aufzuspüren, die aktuelle Situation darzustellen und Visionen für unsere Freiheiten in der Zukunft zu entwickeln. Es geht um eine Gegen-Bewegung, die die Vielfalt unserer Szene erhält, ebenso wie um die Frage nach der Notwendigkeit und den Möglichkeiten der Selbstbestimmung von Kunst und ihre Sichtbarmachung in der Stadt heute.

The exhibition re-space – Take back the Space attempts to draw an arc back and trace history, to present the current situation, and to develop visions of our artistic freedom in the future. It is about a backlash that the plurality of our scene has come to, as well as the fundamental questions of the possibility and necessity of the autonomy of art and how it is displayed in the city today.

Ausstellungen der Preisträger*innen zur Berlin Art Week:
Kernöffnungszeiten: Fr, 13.9. – So, 15.9.2019, 13-20 Uhr
(Fast alle) Vernissagen: Donnerstag, 12.9.2019, 19 Uhr

Weitere Informationen (dt/engl)

Download:
Faltplakat (pdf)
Eventflyer (pdf)
Exhibitionflyer (pdf)
Press release ger.engl (pdf)
Videotrailer (mp4)

Details

Beginn:
September 13 @ 19:00
Ende:
September 14 @ 3:00
Eintritt:
kostenlos
Website:
http://www.projektraeume-berlin.net/re-space/

Veranstaltungsort

Humboldthain Club
Hochstraße 46
Berlin, 13357 Deutschland

Veranstalter

Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen
E-Mail:
contact@projektraeume-berlin.net
Website:
http://www.projektraeume-berlin.net/