Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Schein und Spiegelung, ein Relationspositionsprojekt–4.RUNDE

Juni 9 @ 19:30 - 22:30

kostenlos

Das 8. internationale, spartenübergreifende und themenspezifische Ausstellungsprojekt.

Schein und Spiegelung, ein Relationspositionsprojekt
Positionen aus Kunst, Literatur und Wissenschaft
ab 12. Oktober 2018

Präsentation der vierten Runde:
Vernissage: Sa 9. Juni 2018, 19.30 Uhr
Ausstellung : 9.-22.6.2018, Di-Fr 14-18 Uhr

Stephan Groß – Ohne Titel, Video
Dominic Gagnon – Going South part 4, Videocollage
Caslav Brukner – Quantum causality, Wissenschaft

Mit weiteren Arbeiten von:
Veruschka Bohn – How to disappear, Performance, Fotografien | Petra Lottje – The World Summit, Video | Christiane Spatt – in disguise, Fotografien | Edin Bajric – Spiegel und Licht, Fotografien | Marion Luise Buchmann – Bewegtes Selbst, Video | David Ender – Der Spiegel, Literatur | Vittorio Gallese – Visions of the Body: Embodied Simulation and Aesthetic Experience, Wissenschaft | Michael H. Rohde – nietzsche haus, einstein haus, Fotografien | Carlo Rovelli – Die Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint: Eine Reise in die Welt der Quantengravitation / Relational Quantum Mechanics, Wissenschaft | Julia Schewalie – nylon#acrylic mirror, Objekte | Asenbaum/Stuck – Spiegel Schein, Sprachskulptur | Helga Wimmer – Vor und hinter der Zeit – Zeitbilder und Zeiträume, Installation

Für unser aktuelles Projekt Schein und Spiegelung, ein RelationsPositionsProjekt, 2018 laden wir die Beitragenden ein, den Themenschwerpunkt aktiv mitzugestalten. Dieser organisch wachsende Prozess ist gleichzeitig auch für das Publikum zugänglich und erlebbar. So ist es im aktuellen Ausstellungskonzept möglich, nicht nur für interessierte Besucher_innen, sondern auch für die Beitragenden noch vor der eigentlichen Eröffnung die Veränderungen und Erweiterungen durch die hinzukommenden Arbeiten und durch die im Fluss befindliche Zusammenstellung mitzuverfolgen und dadurch ein besseres Verständnis einzelner Positionen sowie ihrer Bezüge zueinander zu bekommen. Wir denken bei unseren Projekten dabei immer an die Vielfalt von Ausdrucksformen und inhaltlichen Aspekten.

Mit der Präsentation der vierten Runde beginnt die abschließende und finale fünfte Bewerbungsrunde. Dies ist auch voraussichtlich gleichzeitig die letzte öffentliche Ausschreibung der G.A.S-station, Berlin. Auf Grund der Veränderungen der Gesellschaft und in der G.A.S-station geht Herr Stuck in die Freiheit und Frau Asenbaum wird zur Diktatorin.

Wir freuen uns auf Einreichungen, also Arbeiten, die sich auf die Thematiken der fünfzehn Arbeiten und deren Relationen beziehen.
Weiters sind wir insbesondere auf der Suche nach korrespondierenden, wissenschaftlichen Beiträgen zur Auffächerung des Themas und freuen uns über regen Besuch und einhergehenden Austausch.

Ihr G.A.S-station Team
Elisa Asenbaum & Thomas Maximilian Stuck

www.2gas-station.net
info@2gas-station.net
Tempelherrenstrasse 22
D-10961 Berlin
Fon. 030 25 966 036
Mob. 0160 995 78 158
Bürozeiten: Di-Fr 14-17 Uhr

*****

English:

The 8th international, interdisciplinary and topic centered exhibition project of G.A.S-station
Reflection and Appearance, a Relation-Position Project.
Presentation fourth round: June 9th 2018, 7.30 pm
Exhibition: 9.-22.6.2018, Tu-Fr 2-6 pm

Stephan Groß – Ohne Titel, video
Dominic Gagnon – Going South part 4, video collage
Caslav Brukner – Quantum causality, science

Further works by:
Veruschka Bohn – How to disappear, Performance, Photographs | Petra Lottje – The World Summit, Video | Christiane Spatt – in disguise, Photographs | Edin Bajrić – Spiegel Licht, Photographs | Marion Luise Buchmann – Bewegtes Selbst, Video | David Ender – Der Spiegel, Literature | Vittorio Gallese – Visions of the Body: Embodied Simulation and Aesthetic Experience, Science | Michael H. Rohde – nietzsche haus, einstein haus, Photographs | Carlo Rovelli – Die Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint: Eine Reise in die Welt der Quantengravitation (Reality Is Not What It Seems: The Journey to Quantum Gravity) / Relational Quantum Quantum Mechanics, Science | Julia Schewalie – nylon#acrylic mirror, Objects | Asenbaum/Stuck – Spiegel Schein, Literaturesculpture | Helga Wimmer – Vor und hinter der Zeit – Zeitbilder und Zeiträume, Installation.

“The whole is not more than the sum of its parts, but something different!”

The relation-position project refers to this thesis and with its corresponding theme of appearance and reflection attempts to visualise the connection between relative references and their possibilities of interpretation via its organically growing development process.

This will be probably also the last open call of G.A.S-station, Berlin. For the reason of changes in the society and also at G.A.S-station Mr. Stuck walks into freedom and Mrs. Asenbaum will be dictator.

Further infos: http://www.2gas-station.net/pages/engl/actual.html

Yours,
The G.A.S-station Team
Elisa Asenbaum & Thomas Maximilian Stuck

www.2gas-station.net
info@2gas-station.net
Tempelherrenstrasse 22
D-10961 Berlin
Germany
Fon. 030 25 966 036
Mob. 0160 995 78 158
Tu-Fr 2-5 pm

Details

Datum:
Juni 9
Zeit:
19:30 - 22:30
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

G.A.S-station
Telefon:
030 25 966 036
E-Mail:
info@2gas-station.net
Webseite:
www.2gas-station.net

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
9.-22.6.2018, Di-Fr 14-18 Uhr
KuratorInnen:
Elisa Asenbaum, Thomas Maximilian Stuck

Veranstaltungsort

G.A.S-station
Tempelherrenstraße 22
Berlin, 10961 Deutschland
Telefon:
030 25 966 036
Webseite:
www.2gas-station.net