Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

SUPP_ORT

25. Oktober 2020 @ 16:00 - 20:00

kostenlos
Einladung SUPP_ORT / Walden Kunstausstellungen

please scroll down for english version

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 25.10.2020 ab 16 Uhr

64 Künstlerinnen und Künstler für den Erhalt der Projektgalerie in Zeiten der Pandemie!

Jonny Star / Ben G. Fodor / Peter Großhauser / Jenny Löbert / Ralph Bageritz a.k.a. The b-AGE-ritz / Heiner Blumenthal / Birgit Szepanski / Manfred Eichhorn / Frank Diersch / Hansa Wißkirchen / Reinhold Gottwald / Gisela Wrede / Katharina Kohl / Eike Laeuen / Buffy Klama / Lena Braun / Kati Gausman / Karen Koltermann / Franz Hugo / Friederike Hammann / Leo de Munk / Silvia Lorenz / Antti Pussinen / Ronald Gonko / Cornelius Perino / Julia Murakami / Maike Sander / Isabel Korallus / Christine Weber / Bernadette Rottler / Morelli / Elke Graalfs / Ute Haarkötter / Kata Unger / Alekos Hofstetter / Marc Weiser / HF Coltello / Dorit Trebeljahr / Anton Schwarzbach / Thorsten Prothmann / Peter Boué / Werner Kernebeck / Wolfgang Müller / Dzahid Filipović / Ulrich Grüter / Olivia Pils / Daniela Butsch / David Braithwaite / Birgit Hoelmer / Andreas Müller-Pohle / Jhoane Baterna-Pateña / Fredie Beckmanns / Marco Goldenstein / Matt Grau / Mike Hentz / Markus Krieger / André Werner / Michele D‘Alessio a.k.a. Barox mix / Valentin Stüberl / André Werner / Fotoladen ASA 90 / Lars Maurmaier (Broschek) / Henning Kappenberg / Dirk Busch / Markus Kohn /Jari Haanperä.

Die neuerlichen omnipräsenten Informationen zur Pandemie ersparen uns umfangreiche Erklärungen, warum wir die SUPP_ORT Ausstellung realisieren. Es ist schon paradox, dass wir ausgerechnet in dieser Situation nur beschränkt einladen können. Wir bitten für folgende Maßnahmen um Verständnis:

1. Es können nur sehr wenige Besucher*innen gleichzeitig in der Projektgalerie anwesend sein.

2. Bei schlechtem Wetter: Wir werden von der Kulturschankwirtschaft „Valentin Stüberl“ unterstützt. Das „Stüberl“ befindet sich nur 90 Meter entfernt und verfügt über neue, moderne Entlüftungsanlagen. Trotzdem können sich dort ebenfalls nur wenige Menschen gleichzeitig aufhalten. Für angenehme Unterhaltung sorgt der DJ Michele d´Alessio a.k.a. Barox Mix.

3. Bitte registrieren Sie sich, Desinfektionsmittel stehen bereit.

4. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit, Termine zu vereinbaren.
Was uns bleibt, ist eine Demonstration mit 64 Künstlerinnen und Künstlern:

SUPP_ORT zeigt die Vielfältigkeit und die internationale Vernetzung der Projektgalerie.

Am 1. November erscheint ein Online-Katalog mit den präsentierten Arbeiten unter:
http://www.galerie-walden.de/katalog.htm

Förderer:
Sie möchten uns dabei unterstützen, die Projektgalerie zu erhalten? Sie können unsere Spendenbescheinigungen als Sonderabgabe beim Finanzamt einreichen.
Kontakt: info@galerie-walden.de

Februar 1995, die Projektgalerie eröffnet ihre ersten Räume in der Kastanienallee 86 im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Weitere Standorte in der Potsdamer Straße in Mitte und in der Hufelandstraße am Volkspark Friedrichshain folgten, bis wir schließlich Neukölln, nahe des Rathauses, unseren vierten Raum eröffnen konnten.

Februar 2020, Walden Kunstausstellungen eröffnet „nichts ausser Zeichnungen vol.6 – Architektur. Wir haben geträumt, spätestens jetzt starten wir richtig durch. Bereits nach einen Jahr haben wir, mit der Hilfe großartiger Künstlerinnen und Künstler, spannenden Projekten und Ausstellungen, unseren neuen Standort in Neukölln etabliert. Das ist schnell, doch der Traum ist aus! Umfangreiche, langfristig vorbereitete Projekte mussten abgesagt werden, bei den CoronaSoforthilfen fielen wir durch das Raster. Warum wir, als eine der ältesten Projektgalerien in Deutschland, keine Basisförderung erhalten haben, bleibt, jenseits jeglicher persönlicher Betroffenheit, Geheimnis des Berliner Senats. (1996 berichtete die zitty über relevante Projekträume und kam gerade einmal auf sechs, wir waren natürlich dabei!). Trotzdem haben wir mit den Projekten MOMENTMAL (Leo de Munk), BOOMTOWN CRASH (u.a. BEWEGUNG NURR und Christine Weber) und der Medienkunstreihe INFECTED REALITY zeitgemäße Antworten.

[ENGL]

Dear Ladies and Gentlemen,

The recent restrictions caused by the pandemic save us extensive explanations as to why we are realizing the SUPP_ORT exhibition. It is very paradoxical that in this situation, in which we need a lot of attention, we can only invite to a very limited extent. We ask for your understanding for the following measures.

1. Only very few visitors can be present in the project gallery at the same time.

2. In bad weather: We are supported by the “Valentin Stüberl” pub. The „Stüberl“ is only 90 meters away and has new, modern ventilation systems. Nevertheless, only a few people can be there at the same time. The DJ Michele d´Alessio provides pleasant entertainment.

3. Please register, disinfectants are available.

4. Please also use the opportunity to make appointments.

What we have left is a demonstration with 64 artists about the diversity, international networking and the preservation of the project gallery with its 25-year history.

An online catalog with the presented works will appear on November 1st at:
http://www.galerie-walden.de/katalog.htm

Sponsoring:
Would you like to support us in maintaining the project gallery? You can submit our donation receipts as a special charge to the tax office.
Contact: info@galerie-walden.de

February 1995, the project gallery opens its first rooms at Kastanienallee 86 in Berlin’s Prenzlauer Berg district. Further locations in Potsdamer Strasse in Mitte and in Hufelandstrasse at Volkspark Friedrichshain followed until we were finally able to open our fourth room in 2019 in the Berlin district of Neukölln, near the town hall.
February 2020, Walden Art Exhibition opens “nothing but drawings vol.6 – architecture. We dreamed, now at the latest we are really taking off. After just one year, with the help of great artists, exciting projects and exhibitions, we established our new location in Neukölln. It’s fast, but the dream is over! Extensive, long-term prepared projects had to be canceled, with the Corona emergency aid we fell through the grid. Why we, as one of the oldest project galleries in Germany, did not receive any basic funding, remains, beyond any personal concern, a secret of the Berlin Senate. (In 1996 zitty reported on relevant project rooms and only came up with six, of course we were there!). Nevertheless, with the projects MOMENTMAL (Leo de Munk), BOOMTOWN CRASH (including BEWEGUNG NURR and Christine Weber) and the media art series INFECTED REALITY, we have given contemporary answers to the pandemic.

Reinhold Gottwald

Details

Datum:
25. Oktober 2020
Zeit:
16:00 - 20:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltung-Tags:
Website:
http://www.galerie-walden.de/

Veranstaltungsort

Walden Kunstausstellungen
Fuldastraße 56
Berlin, 12043 Deutschland
+ Google Karte
Website:
galerie-walden.de

Veranstalter

Walden Kunstausstellungen
Telefon:
+49(0)176 84917766
E-Mail:
info@galerie-walden.de
Website:
www.galerie-walden.de/

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
16-20 Uhr