Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

survive – raumohneraum

September 27 @ 19:00 - 23:00

kostenlos

survive / raumohneraum

stay hungry und NON Berlin sind zwei Projektinitiativen ohne Raum und Preisträger der diesjährigen „Auszeichnung künstlerischer Projekträume und ‑initiativen“. Sie zeigen Installationen und performative Formate.

stay hungry and NON Berlin are two project initiatives without permanent spaces that were among the prizewinners of the 2018 ‘Award for Art Project Spaces and Initiatives’. They host art installations and performative formats.

survive / raumohneraum
c/o KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin
Ausstellung: 28.09.– 07.10.2018
Öffnungszeiten:
28.–30.09.2018, 13–19 Uhr
04.–07.10.2018, 15–19 Uhr
Vernissage: Do., 27.09.2018, 19 Uhr
NON論DA多{PLAY} #17 –
Performance Lecture
Sumi Jang – Dead Body Being
Fr., 05.10.2018, 19 Uhr
Finissage & Mobile Menu #07
So., 07.10.2018, 15–19 Uhr

stay hungry

stay hungry präsentiert eine ortsspezifische Arbeit des Künstlerduos Pätzug / Hertweck in dessen Fokus die spielerische Verunsicherung alltäglicher Raumerfahrung steht. An zentralen Berührungspunkten von anthropologischen, architektonischen und geometrischen Räumen platzieren sie mechanisch animierte skulpturale Elemente, die die Besucher*innen anregen, Gewohnheiten und Räume wahrzunehmen und zu hinterfragen.

In this exhibition, stay hungry presents a site-specific work by artist duo Pätzug/Hertweck whose main focus is to playfully challenge our everyday experience of space. By placing mechanically animated sculptural elements at the central points of contact between anthropological, architectonic and geometric spaces, the artists encourage visitors to re-evaluate and question their perceptions of space and ingrained habits.

NON Berlin

NON Berlin zeigt Arbeiten der Künstler*innen Chan Sook Choi (Multimediainstallation), Xiaowen Zhu (Video & Installation), Sylbee Kim
(Video & Installation) und Sumi Jang (Performance), die den verborgenen Geschichten Migrant*innen auf die Spur gehen. In persönlichen Gesprächen und an bedeutsamen Orten offenbaren sich die immer noch wirkenden sozialen und politischen Einschreibungen.

NON Berlin presents works by artists Chan Sook Choi (multimedia installation), Xiaowen Zhu (video & installation), Sylbee Kim
(Video & Installation) and Sumi Jang (performance), who seek out the hidden stories of migrants. Through personal interviews and pertinent locations, they reveal the social and political dictates of the past whose impact can still be felt today.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Netzwerk der freien Berliner Projekträume und -initiativen e.V. im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

The event is organised by the Network of Independent Berlin Project Spaces and Initiatives on behalf of the Senate Department of Culture and Europe.

Weitere Informationen/Further Information

Details

Datum:
September 27
Zeit:
19:00 - 23:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
http://www.projektraeume-berlin.net/survive/

Veranstaltungsort

c/o KUNSTPUNKT BERLIN
Schlegelstr. 6
Berlin, 10115
+ Google Karte

Veranstalter

Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen
E-Mail:
contact@projektraeume-berlin.net
Webseite:
http://www.projektraeume-berlin.net/

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
28.09.– 07.10.2018