Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rosa Rücker: Innere Welt Wurm

17. August 2019 @ 19:00 - 22:00

 

„Einerseits kann ich ganz klar die Zackenformation erkennen, die sich vom Rand her in einem beigen Grau nach innen richtet. Doch es ist beinahe (bisher) unmöglich zu erkennen, wo die Zacken enden. Innen ist dort die klare blaue Form, mit einzelnen nadeldünnen Strichen, die auf den Rand zeigen. Die Enden dieser blauen Linien sind der Beginn einer Form, die den Gegenpart der Zackenformation zu bilden scheint. Es sind nach Innen offene Bögen in einer dunkleren schwer zu definierenden Farbe. Wie ein Nadelöhr umschließt jeder von ihnen einen hellen länglichen Punkt. Bevor sich diese Bögen an ihren Seiten berühren lösen sie sich in dem bläulichen Ton auf, der die blauen Nadeln umgibt. Dennoch laufen die Zacken der Äußeren Formation in diese Zwischenräume der Bögen aus. Aber die Spitzen dieser Zacken liegen nicht mittig zwischen den Nadeln, sondern scheinen sich doch eher jeweils senkrecht über ihnen zu befinden. Die Bögen weiten sich nicht zentriert über den Nadeln, sondern biegen sich je nach links von den Nadeln weg. Die eine Form ist ohne die andere Form nicht zu zeichnen.“

 

Rosa Rücker (*1981) entwickelt in ihrer künstlerischen Arbeit Strategien des Nachvollziehens und Methoden des unabhängigen, selbsterschließenden Verstehens. Mit ihren Arbeiten entwirft sie neue Forschungsfelder und ergründet ausgehend von Momentaufnahmen und einzelnen Beobachtungen die Beziehungen von Vorstellung und Wirklichkeit. Für ihr mehrjähriges Forschungsprojekt „Bildorganismen“ analysierte Rosa Rücker zunächst die gentechnische Methode „mosSCI“ und beschäftigte sich dann mit den für sie daraus hervorgehenden Analogien von Körper und Bild. Dabei sind ihre künstlerischen „Versuchstiere“ Abbildungen von Regenwürmern: Bilder werden zerlegt und Darstellungen sowohl bezüglich ihrer Konstruktionsmöglichkeiten als auch Funktionen untersucht, gefordert und beobachtet.

„Innere Welt Wurm“  führt in die ca. dreißigfache Vergrößerung eines Wurm-Bildes und konfrontiert durch die neue Dimension mit der abstrakten Logik in seinem Inneren. Die Formen sind ein mögliches Ergebnis der Auseinandersetzung mit dem in einem fotografierten Regenwurm Gesehenen und reflektieren auf einem quasi mikroskopischen Niveau die feinen, dynamischen Beziehungsgeflechte zwischen physischer Erscheinung, Sehen und gedanklicher Verarbeitung. Denn was treibt am Ende zur Entscheidung über die einzelne Form?

Details

Datum:
17. August 2019
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungkategorien:
, ,
Website:
werkstadt.berlin/ausstellungen/rosa-ruecker

Veranstaltungsort

WerkStadt Kulturverein Berlin e.V.
Emser Straße 124
Berlin, 12051 Deutschland
Telefon:
030 5163 4856
Website:
www.werkstadt-berlin.com

Veranstalter

WerkStadt
Telefon:
030 51 63 34 856
E-Mail:
info@werkstadt-berlin.com
Website:
www.werkstadt-berlin.com/de/home

Weitere Angaben

Ausstellungszeit:
Sa, 17.08.2019 - So, 15.09.2019