mind the space

english

PREISVERLEIHUNG 15. September 2017

© Charlotte Bastian

Am Freitag, dem 15.09.2017, wird die Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen 2017 vom Staatssekretär  Torsten Wöhlert verliehen. Die Veranstaltung wird organisiert vom Netzwerk der freien Berliner Projekträume und -initiativen e.V. im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Dazu präsentieren die 20 ausgezeichneten Berliner Projekträume und -initiativen während der Berlin Art Week verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen in ihren Räumen.

Die Preise werden in diesem Jahr an folgende 20 Preisträger vergeben:
ACUD MACHT NEU, Archive Kabinett e.V., Art Laboratory Berlin e.V., bi`bak, CargoCult_world, Donau Ecke Ganghofer, Espace Surplus, G.A.S-station, Institut für Alles Mögliche, Kronenboden, Kurt-Kurt, La Plaque Tournante, Manière Noire, Organ Kritischer Kunst, SCOTTY e.V., SOMA Art Gallery, >top e.V. – Verein zur Förderung kultureller Praxis, WerkStadt Berlin e.V., Zentrum für Kunst und Urbanistik (KUNSTrePUBLIK e.V.), ZONA DYNAMIC.

MIND THE SPACE
15. September 2017, ab 17:30 Uhr
Bar Babette, Karl-Marx-Allee 36, 10178 Berlin
Mind the Space / raumohneraum
Vernissage mit Live Performances: 14.09.2017, 19 Uhr
Öffnungszeiten: 15.09. – 01.10.2017, Fr – So 13 – 19 Uhr
Finissage + Get-Together: 01.10. 2017, 16 – 19 Uhr
C/O KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin.

MIND THE SPACE

17:30-19:00
Podiumsdiskussion

IT’S SPACETIME! – Können Projekträume und -initiativen dem drohenden Stadtrausschmiss noch entgehen? Welche Kräfte, Konzepte und Verbindungen braucht es, um ihm wirksam entgegenzutreten? Jetzt gilt es, zu handeln – auch visionär!

Moderation: Bianca Herrling
Podiumsteilnehmer*innen: Dr. Torsten Wöhlert (Staatssekretar für Kultur), Daniela Brahm (Künstlerin, Mitbegründerin von ExRotaprint), Matthias Einhoff (Projektraumbetreiber ZK/U), Tashy Endres (Stadtforscherin, UdK Berlin), Sebastian Schlüter (HU Berlin, Geographisches Institut), Manfred Kühne (Abteilungsleiter Städtebau und Projekte, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen)

Eng wird es! Die kapitalismustypischen Verdrängungsmechanismen greifen im metropolisierten Berlin energisch um sich. Das kulturell aufschäumende, aber eigentlich beschaulich gebliebene „Dorf“ Berlin ist jetzt fast restlos aufgeteilt. Ein jeglicher (hart) erkämpfter „Kreativstatus“ steht fortan zur Disposition, denn prekär arbeitende Kunstproduzent*innen sind auf über ihren Wohnraum hinausgehende Räume angewiesen. Und da ziehen jetzt die Reichen ein! Welche Art Aktivismus ist angezeigt? Mit welchen Konzepten müssen Projekte und Raumbetreiber*innen wen überzeugen? Liegt ihnen das Überzeugen fern? Ist eine Geschichte irgendwann vorbei? Zum Beispiel die der „Welthauptstadt“ der Projekträume und -initiativen?
Erste politische Anzeichen des Einlenkens – eine „Agenda Raum“ mit einer spartenübergreifenden Arbeitsraumförderung – senden zaghafte Signale des guten Willens aus. Doch erfährt das Thema tatsächlich die nötige Aufmerksamkeit und  Unterstützung? Oder kann der Stadtraum nur durch Besetzungen zurückerobert werden? Es ist höchste Zeit an den (Frei-)Raum zu erinnern: „Mind the Space“ – auf geht’s!

19:00-19:30
Screening künstlerischer Kurzfilme und Videos zum Thema „Stadt-Raum“
Mit Arbeiten von: Betty Böhm, Alexander Callsen, Laure Catugier, Stephan Groß, Heike Hamann, Marco Pando, Johanna Pigors & Amaya Lainez, Nikolaus Schrot, Stefanie Seidl, Gabriele Stellbaum

19:30-21:00
Offizielle Preisverleihung
Preisvergabe an die 20 ausgezeichneten Projekträume und –initiativen 2017 durch Kulturstaatssekretär Dr. Torsten Wöhlert.

ab 21:00
Performance-Acts, DJ-Sets + Party

1_AudioBallerinas_kl
Audio Ballerinas
Seit Anfang der Achtziger Jahre baut Benoît Maubrey in Berlin interaktive Klangskulpturen und elektroakustische Klangkostüme. AUDIO BALLERINAS sind ein Performanceprojekt mit Tänzerinnen und klingenden Tanzröcken aus Plexiglas. Die „Audio-Tutus“ sind interaktive elektronische Musikinstrumente, die eine in sich völlig autonom funktionierende Klangerzeugung und -wiedergabe ermöglichen. Die AUDIO BALLERINAS sind gleichzeitig Musikerinnen und Tänzerinnen. Durch improvisierte Körperbewegungen und strenge Choreografien produzieren und verändern sie die Klänge.
(Foto: Benoît Maubrey)

1_AndyNinvalle_kl
Andy „Stewlocks” Ninvalle
Andy Ninvalle ist ein in Guyana geborener Hiphop-Künstler, der als Breakdancer begann und sich zu einem beeindruckenden Tanzchoreographen, Rapper, Reggae-Toaster, Beatboxer und Spoken Word-Poet entwickelt hat. Er ist außerdem Songwriter und produziert Musik. Andy hat mit zahlreichen Künstler*innen zusammengearbeitet wie Run DMC, Indien Arie, Dee Dee Bridgewaters, Michal Urbaniak, Earth Wind und Fire und Candy Dulfer.

2_KhanPhotocJacopo_Benassi_kl
Khan of Finland
Khan Of Finland ist eine noch größere Diva als alle Diven mit denen er bereits zusammen gearbeitet hat. Dazu gehören Diamanda Galas, Kim Gordon, Brigitte Fontaine, Julee Cruise, Julia Kent – um nur einige zu nennen. Sein Fotobuch/Box Set „Angels Of Dinguise“ wurde bei der Dokumenta13 präsentiert. Zur Zeit ist er weltweit auf Tour mit seinem aktuellen Album „Nicht Nur Sex“, erschienen auf dem Label Shitkatapult. (Foto: Christian Sommer)

DJ’s: Minx & Chris Geronimo

Profilbild_Minx_Foto Julian Zwickler

DJ Minx (Z.Kollektiv, Berlin)
Psychoaktive Töne für Extremitäten, Herz und Kopfhaut. Sonorige Psychotherapie für alle, die kein Bock mehr auf Labern haben. Therapeutische Klänge zur rythmischen Stimulation des Bewegungs- und Denkapparates. Wiederholungen sind ausgeschlossen. Einsichtnahme in die Tonträger-Kiste wird auf Anfrage gestattet. Seelenmusik – Funk – psych Pop.

1_ChrisGeronimo
Chris Geronimo

Mind the Space / raumohneraum
C/O KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin
Vernissage mit Live Performances: 14.09.2017, 19 Uhr
Öffnungszeiten: 15.09. – 01.10.2017, Fr – So 13 – 19 Uhr
Finissage + Get-Together: 01.10. 2017, 16 – 19 Uhr

CargoCult und ZONA DYNAMIC
sind zwei Projektinitiativen ohne Raum und Preisträger der diesjährigen „Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen“. Sie zeigen Installationen und performative Formate, gerahmt von einer Auswahl künstlerischer Kurzfilme, Videos und Animationen zum Thema „Stadt-Raum“. Die Events rund um die Preisverleihung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa werden organisiert vom Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen.

CargoCult präsentiert die SLEE PING BEAUTY ENCYCLOPEDIA III/∞.
Begleitet von einer Mischung aus Performances und filmischen Dokumentationen. Mit freundlicher Unterstützung der Bank of Trust (BOT). Gäste: Ofrin, Alex Stolze, Kevin Power (DLP), Emma Waltraud Howes, Julia Rosa Stöckel, Abelina Glanz (Kuratorin).

ZONA DYNAMIC zeigt eine Retrospektive zweier Serien, welche als Interventionen im urbanen Raum Berlins realisiert wurden. Die „One Wall One Piece Serie“ wird Artefakte jener kollaborativen Aktion präsentieren, im Voyeurs Cube werden aktuell live Performances passieren.

Screening künstlerischer Kurzfilme und Videos zum Thema „Stadt-Raum“
Alexander Callsen, Gap Camp / Laure Catugier, Blank / Nikolaus Schrot, Kottbusser-Tor-Parcours / Gabriele Stellbaum, Friday The 13th / Betty Böhm, A Staire Dance / Stefanie Seidl, Video Tube Berlin / Heike Hamann, WG / Johanna Pigors & Amaya LainezHinter Wänden / Marco Pando, White Lung City / Stephan Groß, Bis nichts mehr übrig ist

Ausstellungen der Preisträger*innen zur Berlin Art Week:
Kernöffnungszeiten: Fr, 15.09. – So, 17.09.2017, 13 – 16 Uhr
(Fast alle) Vernissagen: Donnerstag, 14.09.2017, 19 Uhr

Acud macht NeuACUD MACHT NEU

im ACUD Kunsthaus
Veteranenstraße 21
10119 Berlin

Performative Installation:
One stone drops into two ponds
They were on the verge of a kind of change

ACUD Studio
15.–17.09.2017, 13–23 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr

Künstler*innen: Amanda Elena, Conrad (Bildhauerin), Anna Gien (Autorin), Cristina Nyffer (Bühnenbildnerin), Beate Kaulitz (Tänzerin), Ultraviolett (Sound) u.v.m.
Konzept und künstlerische Leitung: Christin Bolte. Kuratiert von: Christin Bolte, Mieke Bohl.

Archive KabinetteArchive Kabinett e.V.

Müllerstraße 133
13349 Berlin

Filmvorführung & Performance-Preview:
Nicoline van Harskamp
Some Name, Some Noun Simply

15.–16.09.2017, 13–16 Uhr
17.09.2017, 13–21 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr
17.09.2017: 16 Uhr Performance;
16:30 Uhr Language Class; 17:30 Uhr Performance;
18 Uhr, Introduction to the Language; 19 Uhr Performance

Art LaboratoryArt Laboratory Berlin

Prinzenallee 34
13359 Berlin

Nonhuman Agents

15.–17.09.2017, 13–16 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr

Alanna Lynch, Margherita Pevere, Theresa Schubert, plan b (Daniel  Belasco Rogers & Sophia New),  Sarah Hermanutz

Bi ´bakbi’bak

Prinzenallee 59
13359 Berlin

Daughters & Sons of Gastarbeiters

14.09.2017, 20–24 Uhr, Performative Lesung und Party

Künstlerische Leitung: Malve Lippmann & Can Sungu
Im Anschluss: Raki und Tanz mit dem DJ-Set von Cerikunda (Istanbul/Berlin)

CargoCult CargoCult

CargoCult mit BOT und sleeping beauty
Encyclopedia III/∞

Gäste: Ofrin, Alex Stolze, Kevin Power (DLP), Emma Waltraud, Howes, Julia Rosa Stöckel und Abelina Glanz.

 

Mind the Space / raumohneraum
C/O KUNSTPUNKT BERLIN,
Schlegelstraße 6, 10115 Berlin
15.09.–01.10.2017, jeweils Fr.–So., 13–19 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr

Donau Ecke GanghoferDonau Ecke Ganghofer

Ganghoferstraße 6
12043 Berlin

Immaterielle Kollektionen – drei Beobachtungen

Karina Villavicencio, Mari Poller & Stephanie Hanna

15.09.–14.10.2017
Öffnungszeiten (begehbar): 15.–16.09.2017, 13 –16 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 17 Uhr

Espace SurplusEspace Surplus

Wolfshagener Straße 77
13187 Berlin

Charlotte McGowan-Griffin & Anne Tismer

Folie Circulaire – A Square Circle

14./15.09.2017, 13–17 Uhr, 16.09.2017, 13–20 Uhr,
17.09.2017, 13–16 Uhr
Vernissage: 13.09.2017, 18–21 Uhr
Performances: 13.09.2017, 20 Uhr, 16.09.2017, 19 Uhr

G.A.S-stationG.A.S-station
Tankstelle für Kunst und Impuls 

Tempelherrenstraße 22
10961 Berlin

Schein und Spiegelung
ein Relationspositionsprojekt

15.–17.09.2017, 13–16 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr

Institut für Alles MöglicheInstitut für Alles Mögliche

Ackerstraße 18
10115 Berlin

Institut für Alles Mögliche & Freunde
(WE’RE IN THIS TOGETHER NOW)

13.–17.09.2017, 19–21 Uhr
PSP – TALK #4: 14.09.2017, 19 Uhr
Polly Pocket Museum of Modern Art. Das PPMoMA stellt sich vor: Ein Gespräch über das Projektraumbetreiben mit Robert Porth

Kronenboden KRONENBODEN

Schwedenstraße 16
13357 Berlin

Filminstallation: Billy Cowie
Echte Fälschungen
(Eine stereoskopische Tanzretrospektive)
15.–17.09.2017, 13–16 Uhr
Vernissage: 09.09.2017, 18:30 Uhr

Kurt-KurtKurt-Kurt
Kunst und Kontext im Stadtlabor Berlin-Moabit

Lübeckerstraße 13
10559 Berlin

sans papiers – Life is a Journey

Part 3.2, Nina Fischer/Maroan el Sani (GER) and Sara Nabil (AFG)12.–30.09.2017 Do.–So., 15–19 Uhr (Berlin Art Week), danach Do.–Sa., 16–19 Uhr.

Preview: 12.09.2017, 19 Uhr. Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr

Kunstverein NeuköllnLa Plaque Tournante

Sonnenallee 99
12045 Berlin

Isidore Isou
From Lettrism to Eternity

29.08.–29.09.2017
13.–17.09.2017, 10–17 Uhr
Vernissage: 29.08.2017, 19 Uhr

Maniére NoireManière Noire

Waldenserstraße 7a
10551 Berlin

Replica Arnold Dreyblatt
08.09.–27.10.2017,  Sa., 16–18 Uhr
Lesung: Corpus Extractions, Arnold Dreyblatt (Sprache: English) 08.09.2017, 20 Uhr,
Vernissage: 08.09.2017, 20 Uhr

Organ Kritischer Kunst Organ kritischer Kunst

Prinzenallee 29
13357 Berlin

Thank You for Sharing

09.–30.09.2017, Do.–So., 15–19 Uhr
Vernissage: 08.09.2017, 19 Uhr

ScottySCOTTY
Projektraum für zeitgenössische Kunst und experimentelle Medien

Oranienstraße 46
10969 Berlin

In short: Almost a fairy taleFamiliennarrative und die Konstruktion von Geschichte15.09.–28.10.2017, Do./Fr., 15–19 Uhr, Sa., 14–18 Uhr

15–17.09.2017, 13–18 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr

ScriptingsSOMA ART Gallery

Liegnitzer Straße 35
10999 Berlin

Das Gehirn der Natur vs Urban Dschungel
Jörn J. Burmester + Anja Ibsch

15.–30.09.2017, 19–22 Uhr, Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr
Public Interventions: 14.09.2017, 19–22 Uhr, 15.09.2017, 13–16 Uhr, 16.09.2017, 17–21 Uhr

sign, CIAT>top Schillerpalais

Schillerpromenade 4
12049 Berlin

Performance Voyage 7 – Protest Songs:

Filmvorführung, Performance, Diskussion und Vortrag, 14.09.2017, 19 Uhr
Buchvorstellung mit Talk und Party, AIM Network, Artist Initiative Meetings, 16.09.2017, 21 Uhr

super bienWerkStadt Kulturverein Berlin e.V.

Emser Straße 124
12051 Berlin

Síntesis Planetaria
Ein Weltbild als Handarbeit

15.09.–08.10.2017, Mi.–So., ab 19 Uhr, 15.–17.09.2017, 13–16 Uhr
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr

ZK/UZK/U – Zentrum für
Kunst und Urbanistik

Siemensstraße 27
10551 Berlin

5 Jahre ZK/U

Residence Artists: Heather Nicol, Orhan Esen, Nayoung Jeong, Lee Dawson, Kaja Pogačar, Nathan Gray, Amy Suo Wu, Nabil Sami, Hilde Retzlaff – KUNSTrePUBLIK
Artists Hacking Urban Furniture: constructLab, Umschichten, Markus Ambach, Raumlabor, Christian Hasucha, KUNSTrePUBLIK (Einhoff, Horst, Sachs)

14.09.2017, Openhaus und ZK/U Hacking Furniture Präsentationen + offene Diskussionsrunde „Wie kann eine hybride Institution aussehen?“ /  19–23 Uhr
15.09.2017, Open Doors im ZK/U mit Präsentationen von vergangenen und zukünftigen ZK/U-Projekten /  13–16 Uhr

Zona DynamicZONA DYNAMIC

VOYEURS & OWOP
Mind the Space / raumohneraum
C/O KUNSTPUNKT BERLIN
Schlegelstraße 6, 10115 Berlin

15.09.–01.10.2017, Fr.–So., 13–19 Uhr, Vernissage mit Live Performances
14.09.2017, 19 Uhr Perfomances

ZONA DYNAMIC at GlogauAIR
Glogauer Straße 16, 10999 Berlin
16.09.2017, 18 Uhr

Screening künstlerischer Kurzfilme und Videos zum Thema „Stadt-Raum“

MIND THE SPACE
15. September 2017, ab 17:30 Uhr
Bar Babette, Karl-Marx-Allee 36, 10178 Berlin

Mind the Space / raumohneraum
C/O KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin
Vernissage: 14.09.2017, 19 Uhr
Öffnungszeiten: 15.09. – 01.10.2017, Fr – So 13 – 19 Uhr

Betty BöhmBetty Böhm

A staire dance
2008, 1:13 min.

Kamera: Fabian Remmert

Alexander CallsenAlexander Callsen

Gap Camp
2013, 4:58 min.

Kamera: Valerie Weishaupt
Schnitt: Axel Jansen, Alexander Callsen

Laure CatugierLaure Catugier

blank
2017, 1:50 min.

Soundtrack: Chris Dreier & Gary Farelly

Bi ´bakStephan Groß

BIS NICHTS MEHR ÜBRIG IST
2012, 3:44 min.

Text: Martin Groß

Gabriele StellbaumGabriele Stellbaum

Friday the 13th
2009, 4:59 min.

Stefanie SeidlStefanie Seidl

Video Tube Berlin
2000, 5:00 min.

Nikolaus SchrotNikolaus Schrot

Kottbusser-Tor-Parcours
2013, 2:40 min.

Beteiligte Personen: Emmanuel Gueho, Jasmin Schwarz, Nathalie Cordier

Marco PandoMarco Pando

WHITE LUNG CITY
2009, 4:02 min.

Sound: Lisa Premke

Johanna Pigors & Amaya LainezJohanna Pigors & Amaya Lainez

Hinter Wänden
2015, 3:44 min.

Heike HamannHeike Hamann

WG
2015 (2001–2015), 2:06 min.

Mind the Space / raumohneraum
Projektinitiativen

CargoCultCargoCult

SLEEPING BEAUTY ENCYCLOPEDIA III/∞

Begleitet von einer Mischung aus Performances und filmischen Dokumentationen. Mit freundlicher Unterstützung der Bank of Trust (BOT). Gäste: Ofrin, Alex Stolze, Kevin Power (DLP), Emma Waltraud Howes, Julia Rosa Stöckel, Abelina Glanz (Kuratorin).

Zona DynamicZONA DYNAMIC

Retrospektive zweier Serien, welche als Interventionen im urbanen Raum Berlins realisiert wurden.

Die „One Wall One Piece Serie“ wird Artefakte jener kollaborativen Aktion präsentieren, im Voyeurs Cube werden aktuell live Performances passieren.

Download:
Pressemitteilung (pdf)
Performances Acts Info (pdf)

Videoscreening (pdf)

Podiumsdiskussion (video)